Cusanus-Edition

Laufzeit: 1927 bis 2005

 

Nikolaus von Kues. Zeitgenössisches Stifterbild vom Hochaltar der Kapelle des St.-Nikolaus-Hospitals, Bernkastel-Kues.

Historisch-kritische Edition der philosophischen, theologischen, mathematischen, staats- und kirchenpolitischen Schriften sowie der Predigten des Nikolaus von Kues (1401–1464) auf der Grundlage der Handschriften-Überlieferung. Neben der Edition der Opera omnia werden eine lateinisch-deutsche Studienausgabe (Schriften des Nikolaus von Kues in deutscher Übersetzung) und die Acta Cusana – Quellen zur Lebensgeschichte des Nikolaus von Kues herausgegeben. Diese Ausgaben erscheinen im Felix Meiner Verlag, Hamburg.

Ein kompletes Verzeichnis aller Ausgaben und Veröffentlichungen im Rahmen der Heidelberger Cusanus-Edition finden Sie hier.

 

Zur Cusanus-Edition:

Bericht von Werner Beierwaltes: Die Cusanus-Edition der Heidelberger Akademie der Wissenschaften

Berichte über die Cusanus-Edition von 1927 bis 1959 im Jahresbericht des geschaeftsführenden Sekretars aus dem Jahresheft der Akademie

 


 

 

Vorsitzender der Kommission:

Prof. Dr. Dr. h.c. Werner Beierwaltes

Forschungsstellenleiter Köln:

Dr. Hans Gerhard Senger

Mitarbeiter Köln:

Dr. Marc-Aeilko Aris
Silvia Donati
Stefan Nottelmann
Dr. Heide Riemann

Forschungsstellenleiter Trier:

Prof. Dr. Klaus Reinhardt

Mitarbeiter Trier:

Heidi Hein,
Dr. Isabell Mandrella;
Dr. Hermann Schnarr (freier Mitarbeiter)